Lubbers Verfahren

Glaszylinder Herstellung aus den USA um 1902, entwickelt vom Glastechniker Lubbers von der Windows Glass Trust in Pittsburg. Das Europäische Pendant dazu ist das Glasblasverfahren von P. Th. Sievert

Mittels einer grossen, maschinell beweglichen und mit Pressluft gespeister Pfeife wird ein Zylinder von 7-8 m Länge und einem Durchmesser bis  zu 80 cm aus einem mit flüssigem Glas gefüllten Hafen herausgezogen. Danach wird der Glaszylinder der Länge nach geschnitten und im Streckofen auseinandergefaltet. Das Verfahren war ziemlich umständlich und wurde durch das viel schnellere Ziehglas-Verfahren bereits nach wenigen Jahren abgelöst. Weitere Details dazu:

E-Mail für Fragen, Mitteilungen oder Anregungen.

Schweizer Fensterlexikon durchsuchen:

  

Navigation

Zurück zum Schweizer Fensterlexikon.